Der glücklichste Tag meines Lebens

Die glücklichsten Tage meines Lebens? Vermutlich heute, und gestern und morgen.

Was macht „glücklich sein“ aus? Ich denke es ist die Abwesenheit von Sorge, es ist ein in sich ruhen und ein Zukunftsoptimismus. Wobei sich das ja irgendwie bedingt. Wenn ich zukunftsoptimistisch bin, dann mag ich mich. Wenn ich mir keine Sorgen mache, um mich oder andere,  kann ich zukunftsoptimistisch sein.

Wenn ich Stress hätte, würde das entweder meinen Zukunftsoptimismus oder mein Selbstbildnis beschädigt und wenn der Stress beides nicht macht, dann kannst ja nicht so schlimm sein.

Und unter diesem Gedanken verleben wir eine Reihe „schönste Tage unseres Lebens“. Das sind die Tage, die ich nochmal erleben wollte. Die Routinetage.

Nicht die sogenannten „schönsten Tage“. Konfirmation, Abitur, erster Kuss,…

Diese Tage waren toll, aber sie standen unter dem Druck, die schönsten werden zu müssen. Ich lief an diesen Tagen herum und dachte: das muss er werden, das muss der schönste Tag werden. Und im Nachhinein war keiner so schön wie heute, weil heute kein Druck da ist. Wenn es heute regnet, denke ich, naja vielleicht ist es morgen schöner. Ich gehe ganz unverkrampft mit dem Jetzt um.

Und deshalb erwarte ich von meiner Hochzeit – falls es so eine geben sollte – dem sogenannten und allseits anerkannten schönsten Tag des Lebens, nicht viel. Selbst wenn das Kleid perfekt passen würde, selbst wenn die Sonne scheint, selbst wenn meine Familie sich nicht zofft, selbst wenn ich mich nicht sorge, nicht trauere, selbst wenn ich den Mann (oder die Frau, wer weiß), wirklich liebe, das Essen wirklich schmeckt. Er wird das Heute nicht übertreffen können. Ich ruhe in mir, ich fühle mich geliebt, bin zukunftsoptimistisch und sorge mich nicht und Essen gibt es auch. Aber ich übe keinen Stress aus, auf das Heute. Ich denke nicht „Verdammter Tag. Du musst der beste meines Lebens werden.“, sondern freue mich über Routine.

Und die Erkenntnis, dass das Heute nicht zu übertreffen ist, lässt es mich noch mehr lieben. Ich klammere mich an allem fest. An dem an-der-Uni-sitzen, dem Musik hören und Blogbeitrag entwerfen, an die Erwartung einer Theaterprobe, an meinem veganen Essen. Das Heute ist wunderbar und nicht zu übertreffen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der glücklichste Tag meines Lebens

  1. ein richtig schöner Eintrag.
    vielen Dank.

    Das Heute ist wunderbar und nicht zu übertreffen, sagst Du.
    Eine Einstellung, die die beste Voraussetzung ist, um heutzutage zu überleben.
    Liebe Grüße
    Barbara Hauser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s